Dienstag, 29. November 2016

Sicher aufbewahrt | Ein praktisches Nadelbuch nach dem eBook von greenfietsen {Mini Jeans-Recycling}

stitchydoo: Sicher aufbewahrt | Ein praktisches Nadelbuch nach dem eBook von greenfietsen {Mini Jeans-Recycling}
"Das wird eines der ersten Nähprojekte, auf das ich mich nach unserem Umzug freuen werde!", sagte ich im August zu Katharina, als sie ihr eBook für ein pratisches Nadelbuch herausbrachte. Gut zweieinhalb Monate waren wir nun auf unserer Hausbaustelle beschäftigt, haben einmal alles auf Links gekrempelt, modernisiert / erneuert und wieder zurück auf Rechts. Ich sag' euch, auf Links krempeln ging ja recht schnell aber bis sich die Schönheit der rechten Seite dann wieder zeigte vergingen doch einige staubige Wochen. Zum Glück hatten wir tatkräftige handwerkliche Unterstützung. Inzwischen ist auch der Umzug ins neue Heim gemeistert und wir haben uns schnell und gut eingelebt.

stitchydoo: Sicher aufbewahrt | Ein praktisches Nadelbuch nach dem eBook von greenfietsen {Mini Jeans-Recycling}
Nach Monaten der Abstinenz war meine Vorfreude darauf, endlich wieder Zeit für Kreative Dinge jenseits der Baustelle finden zu können, natürlich enorm. Und dann war es soweit. Ein erster "freier" Sonntag und ich widmete mich gleich diesem kleinen Projekt. Ein Nadelbuch, in dem nicht nur Nadeln, sondern z.B. auch Nahttrenner, Schere und Maßband sicher aufbewahrt werden können. Außen aus robustem Jeans mit Vogelapplikation, innen ein farbenfroher Stoffmix.

stitchydoo: Sicher aufbewahrt | Ein praktisches Nadelbuch nach dem eBook von greenfietsen {Mini Jeans-Recycling}

Sofort verliebt hatte ich mich bei Katharinas Beispielen in die Version mit handgenähten Stichen auf dem Filz und so floss auch bei mir ein wenig Handarbeit mit ein. Leider ist meine Stickschere etwas zu groß bzw. dick für das Nadelbuch - da werde ich mir wohl unbedingt eine neue besorgen müssen ;-) Wer einen Tipp hat, wo man hübsche Stickscheren herbekommt, gerne her damit!

Ich muss sagen, ich hatte selten bei einem Projekt die Schnitteile so schnell zusammen wie bei diesem. Kleine, gerade Teile, die allesamt mit einfachem Anlegen des Omnigrid-Lineals (kein Verschieben) zugeschnitten sind. Auch genäht ist dieses Nadelbuch - selbst mit den Handstichen - super schnell. Die perfekte Geschenkidee für Handarbeitsliebhaber.

stitchydoo: Sicher aufbewahrt | Ein praktisches Nadelbuch nach dem eBook von greenfietsen {Mini Jeans-Recycling}
Das eBook stellt eine Auswahl an Verschlussmöglichkeiten für das Nadelbuch bereit. Neben einer Lasche, einem Bändchen und einem Knebelversschluss gibt es auch die praktische Variante mit Gummiband, für die ich mich entschieden habe. Um das Ganze noch etwas zu schmücken, habe ich an das Gummiband eine Quaste gefädelt, die ich mir vor Jahren einmal aus einem Dekogeschäft in Holland mitgebracht habe und die so wunderbar hierzu passte.

stitchydoo: Sicher aufbewahrt | Ein praktisches Nadelbuch nach dem eBook von greenfietsen {Mini Jeans-Recycling}



Da mir nicht nur die Näh- sondern auch die Häkelzeit wieder begonnen hat, ist mein neues Nadelbuch schon im Dauereinsatz und zum Fädenvernähen immer griffbereit.

Einen lächerlich keinen Teil meines Jeansberges habe ich hiermit auch verarbeiten können. Mount Denim ade! - ich arbeite weiterhin daran. Dem nächsten Projekt wird definitiv auch ein größerer Jeansstapel zum Opfer fallen...

Macht's gut!
Katherina

Dienstag, 20. September 2016

Bunte Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch und meine Anleitung dazu in der Zeitschrift "Näh was mit Wachstuch 3" {mit Giveaway}

stitchydoo: Bunte Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch und meine Anleitung dazu in der Zeitschrift "Näh was mit Wachstuch 3" {mit Giveaway}


So langsam fehlt mir das Kreativsein - dafür kommen wir auf unserer Hausbaustelle gut voran. Der Umzug steht in wenigen Wochen an und glaubt mir, ich bin froh, wenn im neuen Heim dann alles seinen Platz gefunden hat und ich endlich wieder etwas Ruhe und Zeit finde, mich meinem liebsten Hobby zu widmen. Nähideen hätte ich ja noch und nöcher :-)

Heute möchte ich euch aber ein kleines Projekt zeigen, welches bereits im Frühjahr entstanden ist. Diese bunten Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch mit Eckpatches, Paspel und Sternenapplikation habe ich für das Patchwork Spezial Sonderheft "Näh was mit Wachstuch 3" genäht, das vor wenigen Tagen erschienen ist.

stitchydoo: Bunte Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch und meine Anleitung dazu in der Zeitschrift "Näh was mit Wachstuch 3" {mit Giveaway}

Bereits im letzten Jahr habe ich eine Anleitung zur Zeitschrift beisteuern dürfen und es ist ein ziemlich irres Gefühl vorm Zeitschriftenregal zu stehen und sein eigenes Projekt in einem Heft zu entdecken.

In der aktuellen Ausgabe "Näh was mit Wachstuch 3" findet ihr von mir diesmal den Schnitt und eine bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung für diese süßen Kramtaschen. Aus meinem Leben sind solche kleinen Allzwecktäschchen ja nicht mehr wegzudenken, ich habe sie quasi überall und für so ziemlich alles in Gebrauch. Wie ist das bei euch aus?

stitchydoo: Bunte Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch und meine Anleitung dazu in der Zeitschrift "Näh was mit Wachstuch 3" {mit Giveaway}
Neben diesen Täschchen erwarten euch in dem Heft natürlich noch zahlreiche weitere tolle, größere und kleinere Wachstuchideen - mit dabei z.B. auch ganz wunderbare Projekte von Kerstin (keko-kreativ) und Carmen (fabulatoria).

Falls ihr Lust bekommen habt, durch die Ausgabe zu blättern, dann habe ich eine gute Nachricht für euch. Ich habe neben meinem Belegexemplar nämlich noch vier weitere Hefte, die ich gerne an euch verschenken möchte. Solltet Ihr Interesse daran haben, dann hinterlasst einfach bis Samstag, den 24.09.2016, 24:00 Uhr einen Kommentar mit Kontaktmöglichkeit (wichtig!) hier unter diesem Post. Bei mehr als vier Interessenten entscheidet das Los ;-) Viel Glück!

stitchydoo: Bunte Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch und meine Anleitung dazu in der Zeitschrift "Näh was mit Wachstuch 3" {mit Giveaway}



Teilnahmebedingungen:
Für eine Teilnahme müsst Ihr mindestens 18 Jahre alt sein und eine Postadresse in Deutschland haben. Die Gewinner werden nach Ende des Teilnahmezeitraums per Zufallsgenerator ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Bitte gebt daher unbedingt eure E-Mail-Adresse in eurem Kommentar mit an! Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von 3 Tagen mit seiner Postanschrift bei mir zurückmelden, werde ich das Heft erneut unter den übrigen Kommentatoren verlosen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt.

Nachtrag zum Schnittmuster:
Leider hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen und das Schnittmuster für diese Täschchen ist nicht mit auf dem Schnittmusterbogen der Zeitschrift mit abgedruckt. Der Verlag stellt das Schnittmuster daher auf seiner Webseite als PDF zum Download zur Verfügung!

Edit: Vielen Dank für all eure lieben Kommentare! Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner wurden von mir per E-Mail benachrichtigt. 

Ihr Lieben, ich wünsch' euch was!

Bis ganz bald,
Katherina

Die Exemplare für diese Verlosung wurden mir freundlicherweise von der PARTNER MedienWerkstatt zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!

Dienstag, 2. August 2016

Letzte Auftragsarbeit vor einer spannenden Sommerpause | Geldbörse smaragd-blau

stitchydoo: Geldbörse aus Stoff und Kunstleder in der Kombi smaragd/blau


Heute möchte ich euch die letzte Auftragsarbeit zeigen, die ich vor meiner Sommerpause genäht habe. Eine Geldbörse in der Kombi smaragd/blau. Meiner Kundin hatte ich verschiedene Stoffkombinationen in diesen Farbtönen für ihr Portemonnaie zur Auswahl gestellt und insgeheim ein bisschen gehofft, sie würde sich für diesen Stoff entscheiden. Und das tat sie dann tatsächlich :-) Eine sehr gute Wahl, wie ich finde! Ich selbst finde die Geldbörse in diesen Farben so schön, dass ich darüber nachdenke, sie genau so noch einmal für mich selbst zu nähen.

stitchydoo: Geldbörse aus Stoff und Kunstleder in der Kombi smaragd/blau

Aber jetzt läute ich erst einmal offiziell die Sommerpause ein. Mein Shopangebot habe ich soweit reduziert, dass dort derzeit nur noch die bereits fertigen Produkte im Angebot sind. Dieser Sommer wird so ganz anders als die vergangenen. Anstatt wie all die Jahre in den Urlaub zu fahren, die Seele baumeln zu lassen und gemütlich am Strand und in der Sonne zu chillen, dreht sich dieses Jahr alles um die Renovierung und Sanierung unseres neuen Eigenheims. In den letzten Wochen und Monaten haben wir bereits sooo viel gesponnen, geplant und ausgesucht - und noch immer steht nicht alles. Jetzt geht es endlich in die heiße Phase. Das wird ne spannende Zeit...

stitchydoo: Geldbörse aus Stoff und Kunstleder in der Kombi smaragd/blau

Meine Maschine steht noch fest an ihrem Platz. Bei jedem Vorbeigehen strahlt sie mich auffordernd an, als wolle sie sagen "auch komm, näh doch noch was! ... Ein Stündchen oder zwei...". Ob sie mich noch locken kann und ich ein Fünkchen Zeit dafür finde? Der Optimismus stirbt zuletzt ;-)

stitchydoo: Geldbörse aus Stoff und Kunstleder in der Kombi smaragd/blau

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen tollen Sommer und viel Spaß bei allem, was ihr so vorhabt. Ob Urlaub am Strand, in der Stadt, auf dem Land, im heimischen Garten oder vielleicht sogar auch beim Renovieren...

Bis bald!
Katherina

Freitag, 22. Juli 2016

NähWAHNaWochenEnde 2016 | Ein Wiedersehen beim Blogger-Nähwochenende in der Pfalz

stitchydoo: NähWAHNaWochenEnde 2016 - Weingut Mathis

Nun ist es schon wieder zwei Wochen her *hüstel*, dass wir uns zum zweiten NähWAHNaWochenEnde getroffen haben. Aber besser spät als nie möchte ich euch von dem Nähwochenende erzählen, das ich gemeinsam mit Uli, Sandra, Janette, Ines, Ella und ihrer Freundin Annette in einem wunderschönen Weingut in der Südpfalz verbracht habe. Nähen, quatschen, essen, nähen, quatschen, essen,... so etwa könnt ihr euch das vorstellen. Auch Ines Mann Sven war mit von der Partie und nutzte das tolle Wetter, um die Gegend zu erkunden.

stitchydoo: NähWAHNaWochenEnde 2016 - Dick aufgetischt
Am Freitagabend starteten wir mit einem Grillabend in unser gemeinsames Wochenende. Es wurde dick aufgetischt: Rebknorzenspieße, Salate, Dips und Fingerfood wohin das Auge reichte. An diesem Abend besuchte uns auch Muriel von Blog Nahtzugabe5cm und hatte einen super leckeren Nachtisch mit im Schlepptau. Bis spät in die Nacht saßen wir im Hof des Weinguts Mathis zusammen, ehe wir uns totmüde in unsere Appartements zurückzogen.

stitchydoo: NähWAHNaWochenEnde 2016 - Beim Nähen in der Vinothek
Wie erwartet war die Nacht sehr kurz. Nach einem ausiebigen Frühstück am nächsten Morgen begannen wir dann mit dem Nähen (ja, es wurde tatsächlich auch genäht!). Jeder suchte sich sein Plätzchen in der gemütlichen Vinothek und richtete sich ein. Ein buntes Potpourri an Nähprojekten stand auf dem Tagesplan: Taschen, Sew Together Bags, Geldbeutel, Schlangen, Patchwork, BHs und sogar ein Superman-Cape.

stitchydoo: NähWAHNaWochenEnde 2016 - Patchwork
Hatte ich letztes Jahr noch ziemlich planlos einen Haufen Stoffe in meinen Koffer gepackt und vor Ort erst entschieden, was ich überhaupt nähen möchte, bin ich dieses Mal weitaus bedachter vorgegangen. Zwei Projekte, an denen ich arbeiten wollte, hatte ich mit dabei. Das erste war eine Baby-Bettschlange in Mädchenfarben, die ich auch recht schnell fertigbekommen habe. Außerdem warteten die bereits zugeschnittenen Blöcke für meinen Economy Block Quilt schon eine Weile sehnsüchtig darauf zusammengenäht zu werden.

stitchydoo: NähWAHNaWochenEnde 2016 - Babybettschlange
Das Wetter an diesem Wochenende war ja so herrlich, zwischendrin saßen wir oft einfach nur im Hof zum Quatschen. Ines und Sandra hatten weit genug gedacht und waren mit Ihren Hexies und Stricksachen bestens fürs draußen Werkeln ausgestattet. Den ganzen Tag über gaben wir uns die allergrößte Mühe unserem reichlich aufgetischten Leckereien Herr zu werden - aber wir haben es einfach nicht geschafft alles aufzuessen ;-)

stitchydoo: NähWAHNaWochenEnde 2016 - Im Hinterhof des Weingut Mathis
Ein festes Mitglied unseres Nähtreffens ist inzwischen auch Ulis kleine Nichte geworden. Mit Ihren 7 Jahren ist sie schon ganz schön fit im Nähen. Wir waren alle sehr beeindruckt, wie eigenständig sie eine Tragetasche nach der anderen nähte und von ihren nächsten Nähideen schwärmte. Auch das Crazy Patchwork hatte sie nach einer kurzen Einführung von Janet schnell drauf und nähte eifrig bunte Stoffstreifen zusammen. Ich glaube sie freut sich immer mindestens genauso auf unser Nähwochenende wie wir ;-)

Am frühen Sonntagnachmittag war das NähWAHNaWochenEnde nach einer weiteren kurzen Nacht plötzlich viel zu schnell wieder vorbei und wir traten nach und nach die Heimreise an. Es war, wie nicht anders erwartet, ein wunderschönes Wochenende und ich habe mich riesig gefreut alle (wieder) zu treffen. Leider konnten Tina, Kristina und Marita in diesem Jahr nicht dabei sein aber wir sind alle schon voller Vorfreue auf das nächste Mal. Die ersten Ideen und Termine wurden schon gesponnen...

stitchydoo: NähWAHNaWochenEnde 2016 - I love Patchwork - Economy Quilt BlocksMädels und Sven, danke für dieses tolle, spaßige Wochenende und dir liebe Uli noch einmal besonders für die Planung und Organisation!

To be continued... :-)

Verlinkt bei: Freutag

Montag, 27. Juni 2016

Mount Denim ade! im Schweizer Magazin «manuell» und ein Exemplar der Zeitschrift für euch

Ping, ping - eine neue Mail ist ins Postfach geflattert. Betreff: "Dein Blog im Schweizer Magazin «manuell»"! Ein paar sehr nette Worte der Redaktions-Assistentin Christa und ein Anhang mit dem Cover der Ausgabe sowie einem Ausschnitt der Erwähnung meines Blogs und dem Projekt "Mount Denim ade!". Wie cool ist das denn?! Aber wer oder was ist dieses Magazin «manuell» eigentlich? Ich mache mich auf die Suche...

stitchydoo: Mount Denim ade! im Schweizer Magazin "manuell" zum Thema Jeans





Die Zeitschrift «manuell» ist ein Schweizer Magazin für Handarbeit und Werken und war ursprünglich die Verbandszeitung der Handarbeitslehrerinnen in der Schweiz. Inzwischen hat sich der Verband wohl aufgelöst, die Zeitschrift existiert weiterhin, getragen vom Trägerverein Textilarbeit und Werken.

Die ersten Ausgaben erschienen bereits im Jahre 1918 (!) - drei Ausgaben der ersten Stunde sind als PDF auf der Verlagsseite verlinkt. Sehr interessant, wie ich finde! 

«manuell» erscheint 10 x jährlich. Jede Ausgabe widmet sich einem speziellen Thema oder Material. Der Blick in die Übersicht der bisherigen Ausgaben zeigt, wie vielseitig die Themenwahl der Hefte ist und vermittelt mir den Eindruck, dass sich jedes Heft umfassend mit dem jeweiligen Thema auseinandersetzt.

stitchydoo: Mount Denim ade! im Schweizer Magazin "manuell" zum Thema Jeans

Vor einigen Tagen habe ich mein Belegexemplar erhalten und mein Eindruck wurde nicht getrübt. 42 Seiten rund ums Thema Jeans. Das Heft beinhaltet nicht nur ganz unterschiedliche Ideen und Anleitungen zu Näh- und Bastelprojekten, es gibt u.a. auch einen Einblick in die Geschichte der Jeans und listet ein Glossar mit allen Begriffen, die einem Rund um die Jeans so begegnen.

stitchydoo: Blick ins Schweizer Magazin "manuell" zum Thema Jeans

Besonders gut gefallen mir ja die Espadrilles aus Jeans, die Jeansanhänger sowie der Artikel über das Aufpimpen von Jeans mit Textilfarben.

«manuell» wird nicht über den Zeitschriftenhandel betrieben, sondern ist ausschließlich im Abo oder als Einzelheft über den Onlineshop des Verlags bestellbar. Im Warenkorb lässt sich der Preis dann auch in Euro ausweisen. Die Versandkosten für ein Einzelheft in die EU-Länder sind leider nicht günstig, darum freue ich mich, dass ich unter allen Interessenten ein frisch importiertes Exemplar der aktuellen «manuell»-Ausgabe zum Thema Jeans verlosen darf.

stitchydoo: Projekte aus dem Schweizer Magazin "manuell" zum Thema Jeans



Wenn ihr Interesse daran habt, dann hinterlasst doch einfach bis Mittwoch, den 29.06.2016 20:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Post. Vielleicht mögt ihr mir ja auch erzählen, was euer bisher liebstes Jeansprojekt ist. Ich bin ja immer auf der Suche nach tollen Ideen, um meinen zugegebenermaßen immer noch sehr hohen Mount Denim weiter bezwingen zu können.

Teilnahmebedingungen:
Für eine Teilnahme müsst Ihr mindestens 18 Jahre alt sein und eine Postadresse in Deutschland haben. Der Gewinner wird nach Ende des Teilnahmezeitraums per Zufallsgenerator ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Bitte gebt, sofern ihr anonym kommentiert, daher unbedingt eure E-Mail-Adresse mit an. Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von 3 Tagen mit seiner Postanschrift bei mir zurückmelden, werde ich das Heft erneut unter den übrigen Kommentatoren verlosen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt.

An dieser Stelle möchte ich auch mal ein großes Dankeschön für eure fleißigen Verlinkungen bei Mount Denim ade! aussprechen. Über 230 fantastische Jeansrecycling-Projekte tummeln sich dort inzwischen! Eine wunderschöne Sammlung und Inspirationsquelle. Wird so langsam Zeit, dass ich auch wieder mal etwas dazu beitrage... ;-)

Macht's gut!
Katherina

Nachtrag:
Die Verlosung ist beendet. Ich gratuliere Angela Hipp ganz herzlich zu ihrem Gewinn! :-)

Das Exemplar zur Verlosung wurde mir freundlicherweise vom Verlag manuell zur Verfügung gestellt. Der hier beschriebene Eindruck ist selbstverständlich mein ganz eigener ;-)